Wahrig Wissenschaftslexikon Endosymbiose - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Endosymbiose

En|do|sym|bio|se  〈f. 19; Biol.〉 Symbiose zw. Gliedertieren, die von Holz, Pflanzensäften, Wirbeltierblut leben, u. Mikroorganismen, die im Innern ihrer Wirtstiere bes. ausgebildete Wohnstätten besiedeln [<grch. endon ”drinnen“ + Symbiose]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ru|be|o|la  〈f.; –; unz.; Med.〉 Röteln [lat.]

Schlei|che  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 Angehörige einer Familie bodenbewohnender Echsen von meist schlangenförmiger Gestalt: Anguidae (Blind~) 2 〈fig.; umg.〉 falschfreundliche weibliche Person, Heuchlerin ... mehr

La|rynx  〈m.; –, –ryn|gen; Anat.〉 Kehlkopf [<grch. larynx ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige