Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Endosymbiose

En|do|sym|bio|se  〈f. 19; Biol.〉 Symbiose zw. Gliedertieren, die von Holz, Pflanzensäften, Wirbeltierblut leben, u. Mikroorganismen, die im Innern ihrer Wirtstiere bes. ausgebildete Wohnstätten besiedeln [<grch. endon ”drinnen“ + Symbiose]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kol|li|ma|tor  〈m. 23; Opt.〉 Gerät, durch das optische Geräte mit parallelen Lichtbündeln beleuchtet werden [→ Kollimation ... mehr

Si|zi|li|a|na  〈f.; –, –nen; Mus.〉 = Siciliana

Me|la|no|se  〈f. 19; Bot.〉 Schwärzung in pflanzlichen Geweben als Folge der Bildung von schwarzen Farbstoffen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige