Wahrig Wissenschaftslexikon Endosymbiose - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Endosymbiose

En|do|sym|bio|se  〈f. 19; Biol.〉 Symbiose zw. Gliedertieren, die von Holz, Pflanzensäften, Wirbeltierblut leben, u. Mikroorganismen, die im Innern ihrer Wirtstiere bes. ausgebildete Wohnstätten besiedeln [<grch. endon ”drinnen“ + Symbiose]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Pho|to|gra|vü|re  〈[–vy–] f. 19〉 = Fotogravüre

Lang|tag|pflan|ze  〈f. 19; Bot.〉 Pflanze, deren Blütenbildung vornehmlich an den langen Sommertagen nördlicher u. südlicher Breiten gefördert wird; Ggs Kurztagpflanze ... mehr

Ein|zel|ler  〈m. 3; Biol.〉 einzellige Pflanze (Alge, Bakterium) od. Tier (Protozoon), bei der die eine Zelle in der Lage ist, sämtliche Funktionen zu erfüllen, die bei den vielzelligen Organismen auf verschiedene Zellgruppen verteilt sind; Ggs Vielzeller ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige