Wahrig Wissenschaftslexikon Energie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Energie

Ener|gie  〈f. 19〉 1 〈Phys.; Chem.〉 Fähigkeit, Arbeit zu leisten 2 〈allg.〉 Tatkraft, Kraft, Schwung, Nachdruck 3 〈kurz für〉 Energieträger ● ~ aufbringen, besitzen, haben; chemische, elektrische ~; (nicht) erneuerbare, regenerative ~n; geballte, gesammelte ~; sich mit aller ~ für etwas einsetzen; vorhandene ~n nutzen; er steckt voller ~ und Tatendrang; ich habe keine ~ mehr ich bin erschöpft; Erhaltung, Umwandlung von ~; ~ sparend = energiesparend [<grch. energeia ”Tatkraft“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

Kehl|kopf|ent|zün|dung  〈f. 20; Med.〉 Entzündung des Kehlkopfes mit Heiserkeit u. Schmerzen beim Sprechen; Sy Laryngitis ... mehr

Blu|men|flie|ge  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie der Fliegen, die von Nektar lebt: Anthomyida

Pla|ce|bo|ef|fekt  〈m. 1; Med.; Psych.〉 psychisch bedingte Wirkung auf den (menschlichen) Organismus, die durch die Einnahme eines Placebos erzielt wird ● einen heilenden ~ haben, auslösen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige