Wahrig Wissenschaftslexikon Entelechie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Entelechie

En|te|le|chie  〈f. 19; unz.; Philos.〉 1 (nach Aristoteles) Fähigkeit, sich nach der ursprüngl. angelegten Form zu entwickeln 2 zielstrebige Kraft eines Organismus, die seine Entwicklung lenkt [<grch. entelecheia <ent telei echein ”in Vollendung haben od. sein“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Te|le|fon|zen|tra|le  auch:  Te|le|fon|zent|ra|le  〈f. 19〉 Einrichtung für die Vermittlung von Telefongesprächen ... mehr

Che|mie|ar|bei|ter  〈[çe–] m. 3〉 Arbeiter in der chem. Industrie; Sy Chemiewerker ... mehr

Er|fin|der  〈m. 3〉 Schöpfer von etwas Neuem (bes. in der Technik) ● Gutenberg, der ~ der Buchdruckerkunst

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige