Wahrig Wissenschaftslexikon entlehnen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

entlehnen

ent|leh|nen  〈V. t.; hat〉 1 (aus einer anderen Sprache od. einem anderen Wissensbereich) übernehmen 2 〈veraltet〉 entleihen, sich borgen, sich leihen ● ich habe mir das Buch aus der Bibliothek entlehnt 〈veraltet〉; das Wort ”Fenster“ ist aus dem Lateinischen entlehnt; unsere moderne Sprache hat viele Wörter aus der Technik entlehnt

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

As|tat  〈n. 11; unz.; chem. Zeichen: At〉 radioaktiver, künstl. hergestellter chem. Grundstoff, Ordnungszahl 85; oV Astatin ... mehr

Ho|nig|bie|ne  〈f. 19; Zool.〉 Biene, die in einer Gruppe lebt u. Honig in Waben speichert: Apis mellifica

re|zi|ta|ti|visch  〈[–v–] Adj.; Mus.〉 in der Art eines Rezitativs

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige