Wahrig Wissenschaftslexikon entstehen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

entstehen

ent|ste|hen  〈V. i. 251; ist〉 1 hervorgehen, ins Dasein treten, entspringen, sich entwickeln, beginnen, verursacht werden 2 〈Sprachw.〉 gebildet werden, sich herleiten ● es entstand ein Aufruhr, große Aufregung, Lärm, Unruhe; es entstand (bei den meisten) der Eindruck, dass …; man sieht daraus, wie Gerüchte ~; es werden für Sie keine Kosten ~; wie ist das Leben (auf der Erde) entstanden?; Schaden ist (daraus) nicht entstanden ● wir wollen nicht den Eindruck ~ lassen, als ob … ● das neuhochdeutsche Wort ”Tag“ ist aus dem gotischen ”dags“ entstanden; hoffentlich entsteht daraus kein Krieg; daraus kann großes Unheil ~; durch die Entwicklung der Technik sind viele neue Wörter und Begriffe entstanden; die Sache ist erst im Entstehen begriffen ● für ~den Schaden, ~de Verluste haftet der Eigentümer; für einen entstandenen Schaden aufkommen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ausglü|hen  〈V. t.; hat〉 1 〈Med.〉 eine Nadel ~ durch Glühendmachen reinigen 2 Metalle ~ auf hohe Temperatur erwärmen u. langsam abkühlen, um sie weich u. dehnbar zu machen ... mehr

See|hund  〈m. 1; Zool.〉 1 〈i. w. S.〉 Angehöriger einer Familie der Robben, die im Gegensatz zu den Ohrenrobben kein äußeres Ohr haben: Phocidae 2 〈i. e. S.〉 Gemeiner ~ in den nördl. Meeren verbreiteter, bis zu 2 m langer Seehund: Phoca vitulina ... mehr

Ana|mne|se  auch:  Anam|ne|se  〈f. 19〉 1 〈Med.〉 Vorgeschichte einer Krankheit ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige