Wahrig Wissenschaftslexikon Epikanthus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Epikanthus

Epi|kan|thus  〈m.; –; unz.; Med.〉 angeborene sichelförmige Hautfalte am Innenrand des Oberlids, die sich zum Unterlid spannt u. die Vereinigungsstelle von Ober– u. Unterlid am inneren Augenwinkel verdeckt; Sy Mongolenfalte

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Begünstigte eine Polwanderung die Eiszeit?

Verschiebung der Erdachse brachte Grönland und Europa weiter nach Norden weiter

Gold schmilzt bei Raumtemperatur

Forscher beobachten völlig neues Phänomen beim Edelmetall weiter

Schimpansen haben doch echte Kulturen

Soziale Verhaltensunterschiede deuten auf kulturelles Lernen hin weiter

Kooperativer durch Ecstasy?

Drogen-Wirkstoff fördert Kooperationsbereitschaft weiter

Wissenschaftslexikon

My|the  〈f. 19〉 1 〈eindeutschend für〉 Mythos 2 Sage von Göttern, Helden, Dämonen ... mehr

stu|die|ren  〈hat〉 I 〈V. t.〉 etwas ~ 1 an einer Hochschule erlernen 2 gründlich einüben, erlernen ... mehr

Glo|bu|le  〈f. 19; Astron.〉 rundlicher Dunkelnebel aus Staub u. Gas mit einem verhältnismäßig kleinen Durchmesser von nur 0,2–1,5 Lichtjahren [zu lat. globulus, ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige