Wahrig Wissenschaftslexikon ermüden - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

ermüden

er|mü|den  〈V.〉 I 〈V. t.; hat〉 müde machen ● diese Tätigkeit ermüdet mich sehr; das Sprechen ermüdet den Kranken; jmdn. durch vieles Fragen ~; es ist ~d, seinen langweiligen Reden zuzuhören; diese monotone Musik ist ~d; eine ~de Arbeit, Tätigkeit; er schloss zufrieden die ermüdeten Augen II 〈V. i.; ist〉 1 müde werden 2 〈Tech.〉 durch anhaltende Belastung rissig, brüchig, schadhaft werden ● von der Arbeit ermüdet; dieses Material ermüdet nach zwanzig Jahren; er ermüdet leicht, nicht so schnell

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

Wie|ner  〈Adj.; in Eigennamen〉 ~ Klassik 〈Mus.〉 Klassik (4); ~ Kongress 〈Gesch.; 1814–1815〉 Kongress in Wien nach dem Sturz Napoleons; ... mehr

Kor|re|la|ti|on  〈f. 20〉 1 wechselseitige Beziehung, Wechselbeziehung 2 〈Biol.〉 gegenseitige Einwirkung aller Bestandteile eines Organismus aufeinander u. die Bedingtheit aller Lebensläufe voneinander ... mehr

Schel|men|ro|man  〈m. 1; Lit.〉 Form des Abenteuerromans, Roman um die vielfältigen Erlebnisse eines Schelms, oft verbunden mit satir. Gesellschaftskritik, pikaresker Roman

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige