Wahrig Wissenschaftslexikon Eurhythmie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Eurhythmie

Eu|rhyth|mie  〈f. 19; unz.〉 1 Gleichmaß, Ebenmaß, schöne Ausgeglichenheit von Bewegung u. Ausdruck 2 〈Med.〉 Regelmäßigkeit von Herz– u. Pulsschlag 3 〈Tanz〉 Harmonie zw. den Bewegungen der Gliedmaßen u. denen des ganzen Körpers 4 〈Anthroposophie〉 die von R. Steiner gegründete Ausdruckskunst aufgrund der Vereinigung von Sprache od. Gesang u. Bewegung, wobei den Bewegungen bestimmte Bedeutungen zugeordnet werden; oV Eurythmie [<grch. eu ”gut“ + Rhythmus]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Pe|ri|phe|rie|ge|rät  〈n. 11; IT〉 an einen Computer angeschlossenes Gerät, z. B. Bildschirm, Drucker, Eingabegerät

Re|lease  〈[rilis] n.; –, –s [–sıs] od. [–sız]〉 1 〈IT〉 (mit einer neuen Versionsnummer gekennzeichnete) überarbeitete Programmversion bzw. deren Freigabe 2 〈Mus.〉 Zeitpunkt der Vermarktung eines neuen Produkts ... mehr

Mas|ter  〈m. 3〉 1 〈in Engl. u. den USA; veraltet〉 Anrede für Knaben u. junge Männer, in Verbindung mit dem Vornamen 2 akademischer Studiengang (häufig auf einem Bachelorstudium aufbauend, z. B. ~ of Arts, ~ of Science (~studiengang) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige