Wahrig Wissenschaftslexikon Eurhythmie - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Eurhythmie

Eu|rhyth|mie  〈f. 19; unz.〉 1 Gleichmaß, Ebenmaß, schöne Ausgeglichenheit von Bewegung u. Ausdruck 2 〈Med.〉 Regelmäßigkeit von Herz– u. Pulsschlag 3 〈Tanz〉 Harmonie zw. den Bewegungen der Gliedmaßen u. denen des ganzen Körpers 4 〈Anthroposophie〉 die von R. Steiner gegründete Ausdruckskunst aufgrund der Vereinigung von Sprache od. Gesang u. Bewegung, wobei den Bewegungen bestimmte Bedeutungen zugeordnet werden; oV Eurythmie [<grch. eu ”gut“ + Rhythmus]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

na|ture  〈[–tyr] Adj.; undekl.; schweiz.〉 unvermischt, ohne Zusatz, rein ● Tee ~

Me|lo|pö|ie  〈f. 19; unz.〉 1 〈im antiken Griechenland〉 Herstellung eines Melos, Erfindung musikalischer Weisen 2 〈Mus.〉 Lehre von der Melodiebildung, Kompositionslehre ... mehr

Trom|pe|ter  〈m. 3; Mus.〉 Musiker, der die Trompete bläst

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige