Wahrig Wissenschaftslexikon europäisch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

europäisch

eu|ro|pä|isch  〈Adj.〉 Europa betreffend, zu ihm gehörig, aus ihm stammend ● Europäische Atomgemeinschaft 〈Abk.: EURATOM, Euratom〉 Organisation der EU zur friedlichen Nutzung der Kernenergie; ~es Ausland; Europäisches Chamäleon 〈Zool.〉 bis 30 cm langes, buschbewohnendes Chamäleon in Südspanien sowie in Nordafrika bis Westasien: Chamaeleo chamaeleon; Europäische Gemeinschaft 〈Abk.: EG; 1973–1993 Bez. für〉 Europ. Wirtschaftsgemeinschaft; Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl 〈Abk.: EGKS〉 1952 gegründete u. 2002 wieder aufgelöste Gemeinschaft europäischer Länder mit dem Ziel eines gemeinsamen Marktes für Kohle u. Eisen, Montanunion; Europäische Gemeinschaften 1967 erfolgte Zusammenfassung von Euratom, Montanunion u. EWG unter einem gemeinsamen Kommissar; Europäische Kommission zentrales Steuerungsorgan der Europäischen Union mit alleinigem Initiativrecht für europäische Gesetzgebungsvorschläge an Rat u. Europäisches Parlament; Europäisches Parlament Parlament der EU; Europäischer Rat 1974 institutionalisiertes Gremium, in dem die Staats- u. Regierungschefs der EU sowie der Präsident der EU-Kommission mindestens zweimal jährlich im jeweiligen Land der EU-Präsidentschaft zusammenkommen; Europäisches Sportabzeichen vom Europarat in Straßburg geplantes Sportabzeichen; Europäische Sumpfschildkröte 〈Zool.〉 einzige Schildkröte des mitteleuropäischen Binnenlandes, von Nordwestafrika bis Westasien in stehenden Gewässern verbreitet: Emys orbicularis; Europäische Union 〈Abk.: EU; seit 1.11.1993〉 Nachfolgeorganisation der Europäischen Gemeinschaft (am 7.2.1992 im Vertrag von Maastricht gegründet); Europäische Verteidigungsgemeinschaft 〈Abk.: EVG〉 die im Pariser Vertrag von 1955 gescheiterte Gemeinschaft zw. Belgien, der BRD, Frankreich, Italien, Luxemburg u. den Niederlanden zur Aufstellung einer europäischen Armee; Europäisches Währungsabkommen 〈Abk.: EWA〉 Abkommen der Mitglieder der OEEC über ein System des multilateralen Zahlungsausgleichs bei freier Konvertibilität der Währungen, das 1972 auslief; Europäisches Währungsinstitut 〈Abk.: EWI〉 1994 geschaffene Institution der EU zur Vorbereitung der Währungsunion; Europäische Währungsunion 〈Abk.: EWU〉 (seit 1991) Bestrebungen der EU zur Vereinheitlichung der europäischen Geldpolitik u. ihrer Währungen, die im Jahr 2002 zur Einführung der Währungseinheit des Euro führte; Europäische Wirtschaftsgemeinschaft 〈Abk.: EWG〉 durch den Vertrag von Rom 1957 gegründete Gemeinschaft der sechs damaligen Mitgliedstaaten der Montanunion zur Schaffung eines gemeinsamen Marktes für alle Wirtschaftsgüter; Europäische Wirtschafts– und Währungsunion 〈Abk.: EWWU〉 Prozess der stufenweisen wirtschaftlichen Vereinigung der Mitgliedstaaten in der Europäischen Union; Europäische Zahlungsunion 〈Abk.: EZU〉 1950 von den Mitgliedstaaten der OEEC gegründete Union zur multilateralen Verrechnung von Zahlungen, die 1958 durch das Europäische Währungsabkommen abgelöst wurde; Europäische Zentralbank 〈Abk.: EZB〉 unabhängiges Organ der EU zur Durchführung der gemeinsamen europäischen Geldpolitik (seit 1998 Nachfolgeorganisation des Europäischen Währungsinstituts)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Wissenschaftslexikon

bo|re|al  〈Adj.; Meteor.〉 nördlich, kalt–gemäßigt [→ Boreas ... mehr

Äthyl|al|ko|hol  〈m. 1; Chem.〉 = Ethylalkohol

Ri|bo|som  〈n. 11; Biochem.〉 aus Ribonukleinsäure u. Eiweiß bestehendes Zellkörnchen, das der Eiweißsynthese dient [<Ribonukleinsäure ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige