Wahrig Wissenschaftslexikon eurytherm - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

eurytherm

eu|ry|therm  〈Adj.; Biol.〉 unabhängig von Temperaturschwankungen lebensfähig; Ggs stenotherm [<grch. eurys ”breit, weit“ + thermos ”Wärme, Hitze“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Aus|tau|scher  〈m. 3; Chem.〉 Stoff, der infolge großer innerer Oberfläche Atome, Moleküle od. Ionen anderer Stoffe verschieden stark adsorbiert od. chem. bindet, wodurch sich eine Teilchenart gegen eine andere austauschen lässt

Me|tall|zei|ten  〈Pl.〉 die auf das Steinzeitalter folgenden Kulturstufen, die sich durch die Verwendung von Metall auszeichnen, Bronze– u. Eisenzeit

Grund|ska|la  〈f.; –; unz.; Mus.〉 die Töne der C–Dur–Tonleiter (C, D, E, F, G, A, H), von denen alle anderen mit Vorzeichen notierten Töne abgeleitet sind; Sy Stammton ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige