Wahrig Wissenschaftslexikon Eutektikum - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Eutektikum

Eu|tek|ti|kum  〈n.; –s, –ti|ka; Chem.〉 sehr feines Gemenge von zwei od. mehreren im festen Zustand nicht löslichen Kristallarten, bei dem das Gemisch den tiefstmöglichen Schmelzpunkt hat [neulat.; zu grch. eutektos ”leicht schmelzend“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Im|mer|si|on  〈f. 20〉 1 Eintauchen, Untertauchen 2 〈Astron.〉 Eintritt des Mondes in den Schatten eines Planeten ... mehr

ther|mo…, Ther|mo…  〈in Zus.〉 wärme…, Wärme… [<grch. thermos ... mehr

Dif|fe|ren|zi|al|rech|nung  〈f. 20; unz.; Math.〉 Teilgebiet der höheren Mathematik, das mit Differenzialen arbeitet; oV 〈fachsprachl.〉 Differentialrechnung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige