Wahrig Wissenschaftslexikon fahrenlassen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

fahrenlassen

fah|renlas|sen  auch:  fah|ren las|sen  〈V. t. 174; hat; fig.〉 1 etwas ~ loslassen 2 eine Sache ~ auf sie verzichten ● lass fahren dahin! verzichte!, entsage!; lasst alle Hoffnung fahren (Übersetzung der letzten Worte der Inschrift über dem Höllentor in Dantes ”Göttl. Komödie“, Inferno, 3,9); einen Griff, das Seil ~; einen Plan, ein Vorhaben ~; einen, 〈od.〉 einen Wind ~ 〈derb〉 einen Wind, eine Blähung abgehen lassen; →a. fahren

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kon|ver|genz|kri|te|ri|um  〈[–vr–] n.; –s, –ri|en; Math.〉 Bedingung, mit der die Konvergenz einer Reihe od. Folge untersucht werden kann

na|ture  〈[–tyr] Adj.; undekl.; schweiz.〉 unvermischt, ohne Zusatz, rein ● Tee ~

Glas|kör|per  〈m. 3; Anat.〉 weicher, gallertartiger, durchsichtiger Körper im Auge: Corpus vitreum

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige