Wahrig Wissenschaftslexikon Ferrimagnetismus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ferrimagnetismus

Fer|ri|ma|gne|tis|mus  auch:  Fer|ri|mag|ne|tis|mus  〈m.; –; unz.; Phys.〉 magnetische Ordnung in Festkörpern, bei der das Kristallgitter aus zwei ferromagnet. Untergittern mit entgegengesetzter Magnetisierungsrichtung unterschiedlicher Stärke besteht, so dass ein permanenter Restmagnetismus erhalten bleiben kann

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Me|ta|pla|sie  〈f. 19; Med.〉 Umwandlung eines Gewebes in ein anderes, ähnliches, z. B. des Bindegewebes durch Kalkeinlagerung in knochenartiges Gewebe [<grch. meta ... mehr

Chlo|ral|hy|drat  auch:  Chlo|ral|hyd|rat  〈[klo–] n. 11; unz.; Chem.〉 mit Wasser aus Chloral entstehende, farblose Kristalle ... mehr

Kurz|wel|le  〈f. 19; Phys.〉 elektromagnet. Welle im Bereich von 12 bis 50 m ● der Sender arbeitet, sendet auf ~; im Bereich der ~n

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige