Wahrig Wissenschaftslexikon fett - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

fett

fett  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 1 fetthaltig, fettreich (Speisen) 2 dick, sehr beleibt 3 fruchtbar (Boden) 4 kräftig, saftig (von Nutzpflanzen) 5 einträglich, lohnend, gewinnbringend (Beute, Belohnung) 6 dick, breit, stark (Druckschrift) 7 〈österr.〉 betrunken ● einen ~en Bissen, Braten, Brocken erwischen 〈fig.; umg.〉 ein lohnendes Geschäft machen, großen Gewinn erzielen; ~er Boden, Klee, Weizen; ~e Brühe, Kost; eine ~e Ente, Gans; ~es Essen, Fleisch; Fette Henne 〈Bot.〉 = Fetthenne ● die Überschriften ~ drucken; er frisst sich bei ihr dick und ~ 〈derb〉; das macht den Kohl, das Kraut auch nicht ~! 〈umg.〉 das nützt auch nicht viel; (dick und) ~ sein, werden; der Hund ist ~ und faul ● ~ gedruckt = fettgedruckt [<mnddt. vet, engl. fat <germ. *faitida–, Part. Perf. zu *faitian ”mästen“; → feist]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pho|to|ef|fekt  〈m. 1〉 = Fotoeffekt

an|ti|vi|ral  〈[–vi–] Adj.; Med.〉 gegen Viren wirkend, nicht durch Viren bedingt, nicht viral

Cem|ba|lis|tin  〈[tm–] f. 22; Mus.〉 Cembalospielerin

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige