Wahrig Wissenschaftslexikon Fingertier - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Fingertier

Fin|ger|tier  〈n. 11; Zool.〉 nächtlich aktiver Halbaffe Madagaskars mit nagetierähnlichem Gebiss, bis 50 cm lang mit ebenso langem Schwanz, die schlanken, langkralligen Finger dienen zum Hervorholen von Insekten u. Bambusmark: Daubentonia madagascariensis; Sy AiSy Aye–Aye

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Scho|far  〈m.; –s, –fa|roth; Mus.〉 ein Widderhorn, das nach jüd. Tradition bei verschiedenen feierl. Anlässen geblasen wird

Kor|re|la|ti|ons|ko|ef|fi|zi|ent  〈m. 16; Math.; Statistik〉 Maß für den Zusammenhang zweier Eigenschaften, das sich statistisch aus den Messreihen dieser Eigenschaften ergibt

Na|ti|o|nal|ga|le|rie  〈f. 19; Kunst〉 meist staatliche Galerie, in der bedeutende Gemälde eines Landes zur Schau gestellt werden

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige