Wahrig Wissenschaftslexikon Flaum - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Flaum

Flaum  〈m. 1; unz.〉 1 zarte, feine Federn der Vögel unter dem äußeren Gefieder 2 erster Bartwuchs 3 feines Haar (z. B. auf dem Kopf des Säuglings); Sy Flaumhaar 4 samtige, pelzige Haut (z. B. des Pfirsichs) 5 feine Fasern (z. B. auf Pflanzen u. Stoffen) 6 〈Anat.〉 = Lanugo [<ahd. pfluma ”Flaumfeder“ <lat. pluma ”Flaumfeder“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ein|zel|ga|be  〈f. 19; Med.〉 = Einzeldosis

Te|le|pro|ces|sing  〈[–prssın] n. 15〉 Datenfernübertragung [engl.]

Kar|di|nal  〈m. 1u〉 1 〈kath. Kirche〉 höchster Würdenträger nach dem Papst, mit dem Recht, den Papst zu wählen u. zum Papst gewählt zu werden 2 〈Zool.〉 Angehöriger verschiedener Gruppen kernbeißerartiger Finkenvögel aus Amerika, oft Stubenvögel; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige