Wahrig Wissenschaftslexikon Flaum - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Flaum

Flaum  〈m. 1; unz.〉 1 zarte, feine Federn der Vögel unter dem äußeren Gefieder 2 erster Bartwuchs 3 feines Haar (z. B. auf dem Kopf des Säuglings); Sy Flaumhaar 4 samtige, pelzige Haut (z. B. des Pfirsichs) 5 feine Fasern (z. B. auf Pflanzen u. Stoffen) 6 〈Anat.〉 = Lanugo [<ahd. pfluma ”Flaumfeder“ <lat. pluma ”Flaumfeder“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Marianengraben schluckt Wasser

Subduktionszone transportiert weit mehr Wasser in den Erdmantel als gedacht weiter

Supernova-Vorgänger aufgespürt

Astronomen finden erstmals möglichen Vorgängerstern einer Supernova vom Typ 1c weiter

Ernährung: Wie viel Fett ist gesund?

Die ideale und allgemeingültige "Formel" für die gesunde Ernährung gibt es nicht weiter

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Wissenschaftslexikon

Fluss|del|fin  〈m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer Familie der Zahnwale: Platanistidae; oV Flussdelphin ... mehr

Kol|la|ti|on  〈f. 20〉 1 das Zusammentragen der Bogen eines Buches 2 Vergleich zw. Abschrift u. Urschrift ... mehr

ausdif|fe|ren|zie|ren  〈V. t.; hat〉 1 Differenzen sichtbar machen, Unterschiede hervorheben, verfeinern 2 ein Ganzes in kleinere Einheiten unterteilen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige