Wahrig Wissenschaftslexikon Flaum - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Flaum

Flaum  〈m. 1; unz.〉 1 zarte, feine Federn der Vögel unter dem äußeren Gefieder 2 erster Bartwuchs 3 feines Haar (z. B. auf dem Kopf des Säuglings); Sy Flaumhaar 4 samtige, pelzige Haut (z. B. des Pfirsichs) 5 feine Fasern (z. B. auf Pflanzen u. Stoffen) 6 〈Anat.〉 = Lanugo [<ahd. pfluma ”Flaumfeder“ <lat. pluma ”Flaumfeder“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

"Atemnot" im Sankt-Lorenz-Golf

Verschiebung von Golfstrom und Labradorstrom machen Nordwest-Atlantik sauerstoffärmer weiter

Was bringt Hustenmedizin?

Forscher finden keine eindeutige Wirkung bei länger andauerndem Husten weiter

Wissenschaftslexikon

mon|go|lo|id  〈Adj.〉 1 〈allg.〉 den Mongolen ähnlich 2 〈Med.; veraltet; heute abwertend〉 Merkmale des Downsyndroms aufweisend, zeigend ... mehr

tot  〈Adj.〉 1 gestorben, des Lebens beraubt, leblos 2 〈a. fig.〉 ohne Leben ... mehr

♦ an|thro|po|so|phisch  〈Adj.〉 die Anthroposophie betreffend, zu ihr gehörig

♦ Die Buchstabenfolge an|thr… kann in Fremdwörtern auch anth|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige