Wahrig Wissenschaftslexikon flechten - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

flechten

flech|ten  〈V. t. 135; hat〉 1 durch regelmäßiges Verschränken verknüpfen 2 〈fig.〉 einstreuen, einfließen lassen (in ein Gespräch, eine Rede) ● Blumen zu Kränzen ~; das Haar zu Zöpfen ~; Körbe, Rohrstühle ~; jmdn. aufs Rad ~ (als Strafe im MA) [<ahd. flehtan <germ. *fleht– <vorgerm. *plekt–, zu idg. *plek–; Erweiterung von *pel–;
Verwandt mit: Flachs, falten, Flasche]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bocks|bart  〈m. 1u〉 1 Kinnbart des Ziegenbocks, Ziegenbart 2 〈Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Korbblütler mit gelben Blüten: Tragopogon ... mehr

Ar|che|go|ni|um  〈[–ç–] n.; –s, –ni|en; Bot.〉 weibl. Fortpflanzungsorgan bei Moosen u. Farnen [<grch. archegonos ... mehr

Bei|la|dung  〈f. 20〉 1 zusätzliche, weitere Ladung 2 〈Rechtsw.〉 Zuziehung Dritter zu einem Prozess, an dem sie rechtl. interessiert sind ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige