Wahrig Wissenschaftslexikon flott - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

flott

flott  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 1 flink, rasch, ohne Unterbrechung 2 schick, elegant (Person, Kleidungsstück) 3 schwungvoll, bewegt (Musik) 4 leichtlebig, unbekümmert (Leben, Lebenswandel) 5 fahrbereit, schwimmfähig (Schiff) ● ~er Absatz einer Ware; ein ~er Bursche, Kerl; ein ~er Dialog (im Theaterstück); ein ~er Hut; ein ~es Kleid; ein ~es Leben führen ● ~ arbeiten, bedienen, lesen, marschieren, spielen; ~ gehen  schnell gehen; 〈aber〉 ~ gehen = flottgehen; ~ leben; mach ein bisschen ~!; er hat seine Arbeit ~ gemacht rasch erledigt; →a. flottmachen; ~ geschrieben = flottgeschrieben; sein: das Schiff ist wieder ~; er ist ~ mit dem Auto unterwegs fährt schnell ● aber bitte etwas ~! [<nddt. vlot ”schwimmend“; → fließen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

hy|per|al|ge|tisch  〈Adj.; Med.〉 schmerzüberempfindlich; Ggs hypalgetisch ... mehr

Au|to|ki|ne|se  〈f. 19; Psych.〉 scheinbare Bewegung eines (im Dunkeln fixierten) Gegenstandes aufgrund der Eigenbewegung der Augen [<Auto… ... mehr

Geo|ca|ching  〈[– kæın] od. engl. [dikæın] n. 15; unz.〉 Schnitzeljagd mithilfe von GPS, bei der die geografischen Daten der versteckten ”Schätze“ im Internet veröffentlicht werden [<grch. ge ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige