Wahrig Wissenschaftslexikon flüchtig - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

flüchtig

flüch|tig  〈Adj.〉 1 auf der Flucht befindlich, entflohen 2 vorübergehend, vergänglich 3 von kurzer Dauer 4 〈poet.〉 leichtfüßig, rasch, schnell (Reh, Pferd) 5 oberflächlich, nachlässig, ungenau (Bericht) 6 〈Chem.〉 leicht verdunstend 7 〈Bgb.〉 brüchig ● eine ~e Arbeit; der ~e Augenblick; eine ~e Bekanntschaft; jmdm. einen ~en Besuch abstatten; einen ~en Eindruck von einem Menschen, einer Stadt usw. bekommen; jmdm. einen ~en Kuss geben; für ein paar ~e Stunden nur für kurze Zeit; einen ~en Verbrecher wieder einfangen ● sich eine Sache ~ ansehen; ~ arbeiten, schreiben, lesen; jmdn. od. etwas nur ~ kennen; du machst alles nur, 〈od.〉 viel zu ~; ~ sein 〈Jägerspr.〉 schnell fliehen (Haarwild); der Gefangene ist ~ ● nach einer ~en Prüfung zustimmend nicken [→ Flucht1 ]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Krebs|früh|er|ken|nung  〈f. 20; unz.; Med.〉 frühzeitige u. dadurch prognostisch günstige Diagnose bösartiger Tumoren

Rei|ki  〈[reki] n.; – od. –s; unz.〉 esoterische japanische Heilmethode, bei der durch Handauflegen Lebensenergie und Selbstheilungskräfte aktiviert werden, was zu einer körperlichen und seelischen Gesundung führen soll [<jap. rei ... mehr

Specht  〈m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer Familie mit Meißelschnabel ausgerüsteter, kräftiger, oft bunter Vögel, die Insekten u. deren Larven aus Baumrinde u. Holz heraushacken: Picidae ● ein ~ hämmert, klopft, pocht gegen einen Baumstamm [<mhd., ahd. speht, ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige