Wahrig Wissenschaftslexikon frei - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

frei

frei  〈Adj.; –er, am –(e)s|ten〉 1 nicht gefangen, ungebunden 2 〈fig.〉 unabhängig, uneingeschränkt, unbehindert, unbelastet 3 nicht besetzt, zur Verfügung stehend (Sitzplatz) 4 nicht mit Arbeit od. Pflichten belastet (arbeits~, dienst~) 5 ohne Hilfsmittel, ohne Stütze 6 freimütig, offen 7 sehr ungezwungen, gewagt, die Regeln des Anstandes nicht achtend (Benehmen, Darstellung) 8 nicht wörtlich, ungenau (Übersetzung) 9 offen, offen daliegend, weit, unbegrenzt, ungeschützt 10 kostenlos, unentgeltlich 11 〈Kaufmannsspr.〉 Beförderung bezahlt bis 12 urheberrechtl. nicht mehr geschützt (Buchveröffentlichung) 13 unbekleidet ● sie hat sehr ~e Ansichten sehr unabhängige A.; aus ~em Antrieb kommen freiwillig, von selbst, unaufgefordert; ~e Arztwahl haben; ich hatte gestern keinen ~en Augenblick, keine ~e Minute; hier hat man ~e Aussicht über …; ~ Bahnhof, Grenze, Hafen, Haus, Schiff 〈Kaufmannsspr.〉 bis dahin kostenlos; ~e Berufe nicht an eine feste Anstellung gebundene Berufe (meist wissenschaftl. u. künstler.), mit z. T. besonderem Berufsethos; Freie Bühne 1889 gegründeter Theaterverein mit dem Ziel, das zeitnahe (naturalistische) Theater unter Umgehung der Zensur zu spielen; Eintritt ~!; ~e Fahrt; ~er Fall 〈Phys.〉 →a. Fall1; auf ~em Feld; eine ~e Gegend, Landschaft mit weiter Aussicht; ~ Hafen und versichert 〈Kaufmannsspr.〉; Freie und Hansestadt Hamburg; ~ (bis) Hamburg 〈Kaufmannsspr.〉; Lieferung ~ Haus 〈Kaufmannsspr.〉; er ist sein ~er Herr; ~er Journalist, Schriftsteller J., S., der freiberuflich tätig ist; Freie Deutsche Jugend 〈DDR; Abk.: FDJ〉; die sieben freien Künste im MA die eines ”freien“ Mannes würdigen Kenntnisse (Grammatik, Dialektik, Rhetorik, Arithmetik, Geometrie, Astronomie, Musik); sie führt ein sehr ~es Leben; ~e Liebe an kein Gesetz gebundene Liebe; er ist ~er Mitarbeiter nicht angestellter M.; mit ~em Oberkörper mit nacktem O.; Freie Demokratische Partei 〈Abk.: FDP, F.D.P.〉; ein ~er Platz (z. B. Marktplatz); ich konnte keinen ~en Platz mehr finden (Sitzplatz); er kann keine ~e Rede halten er muss sie ablesen; die freien Reichsstädte; die Freie Reichsstadt Nürnberg; ~e Rhythmen nicht durch Reim gebundene, aber rhythmisch stark bewegte Verse; jetzt hat er ~es Spiel kann er tun, was er will; jmdm. ~en Spielraum geben, gewähren 〈fig.〉 Handlungsfreiheit; ~e Station haben Miete u. Verpflegung kostenlos; der Zug hielt auf ~er Strecke; ich habe heute einen ~en Tag; bei ihnen herrscht ein sehr ~er Ton; eine ~e Übersetzung, Übertragung aus dem Englischen; er hat den Dienstwagen zur ~en Verfügung; ~e Wahl haben; ~e Wahlen unbehinderte Wahlen; Tiere in ~er Wildbahn; es war mein ~er Wille; ihm bleibt nicht viel ~e Zeit; Zimmer ~! (an Pensionen angebrachtes Schild); jeder von euch hat ~en Zutritt ● diesmal wird er nicht ~ ausgehen straflos; ~ bekommen = freibekommen; kann man sich dort ~ bewegen? unbeaufsichtigt gehen, wohin man will?; das ist alles ~ erfunden; ~ geben = freigeben (I); alles ~ haben nichts dafür zu bezahlen brauchen; haben Sie noch ein Zimmer ~? (im Hotel); 〈aber〉 ~ haben = freihaben; ~ halten = freihalten (I); einen Platz, eine Seite ~ lassen unbesetzt, unbeschrieben lassen; 〈aber〉 ~ lassen = freilassen; ~ legen = freilegen; ~ machen = freimachen (I); ~ nehmen = freinehmen; können wir hier ~ reden? kann uns niemand hören?; ~ schaufeln = freischaufeln (I); ~ im Weltraum schweben; sein: ich bin so ~ 〈umg.〉 (Höflichkeitsformel beim Annehmen von etwas, was einem angeboten worden ist); seid ihr heute Abend ~? habt ihr etwas vor?; das Buch, der Film, das Theaterstück ist sehr ~; das Mädchen ist noch ~ noch nicht verlobt; die Stelle des Personalchefs ist ~ unbesetzt; der Weg ist ~! (bes. von Hindernissen); ~ sprechen ohne abzulesen; →a. freisprechen; das Kind kann schon ~ stehen ohne Stütze; unser Haus steht ~ ungeschützt; der Linksaußen steht ~ 〈Fußb.〉 wird vom Gegner nicht gedeckt; hierbei werden Dämpfe ~ 〈Chem.〉; die Wohnung wird nächstes Jahr ~ ● ~ bewegliche Aufhängung = kardanische Aufhängung; ~ laufend = freilaufend; ~ lebend = freilebend; ~ stehend = freistehend ● der Weg ist ~ für unseren Plan 〈fig.〉 es steht ihm nichts mehr entgegen; im Freien in der Natur, Landschaft, Luft; sich gern im Freien aufhalten; im Freien schlafen; ins Freie gehen; ein Film ~ nach einer Novelle von Th. Storm; ~ von ohne; ~ von Abgaben, Lasten, Schulden, Steuern, Verpflichtungen; ~ von Beschwerden, Fieber, Erkältungen, Krankheiten, Schmerzen; ~ von Dünkel, Hass, Irrtümern, Kummer, Leidenschaften, Schuld, Sünde, Vorurteilen; sprich ~ von der Leber weg! 〈umg.〉 rückhaltlos offen [<ahd. fri, engl. free, got. freis <germ. *frija– ”frei“; zu germ. *fri– ”lieben, hegen“ <idg. *pri– ”erfreuen, hegen“;
Verwandt mit: freien, Freund, Friede]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

ku|bie|ren  〈V. t.; hat; Math.〉 1 in die dritte Potenz erheben 2 den Rauminhalt berechnen von ... mehr

Kern|che|mie  〈[–çe–] f. 19; unz.〉 Wissenschaft von der natürlichen u. künstlichen Umwandlung der Atomkerne

♦ In|stru|men|ta|ti|on  〈f. 20; Mus.〉 1 sinnvolle Verteilung der Stimmen eines Kompositionsentwurfs auf die verschiedenen Orchesterinstrumente, Orchestrierung 2 Einrichtung eines Musikstücks für Orchester ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige