Wahrig Wissenschaftslexikon frei - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

frei

frei  〈Adj.; –er, am –(e)s|ten〉 1 nicht gefangen, ungebunden 2 〈fig.〉 unabhängig, uneingeschränkt, unbehindert, unbelastet 3 nicht besetzt, zur Verfügung stehend (Sitzplatz) 4 nicht mit Arbeit od. Pflichten belastet (arbeits~, dienst~) 5 ohne Hilfsmittel, ohne Stütze 6 freimütig, offen 7 sehr ungezwungen, gewagt, die Regeln des Anstandes nicht achtend (Benehmen, Darstellung) 8 nicht wörtlich, ungenau (Übersetzung) 9 offen, offen daliegend, weit, unbegrenzt, ungeschützt 10 kostenlos, unentgeltlich 11 〈Kaufmannsspr.〉 Beförderung bezahlt bis 12 urheberrechtl. nicht mehr geschützt (Buchveröffentlichung) 13 unbekleidet ● sie hat sehr ~e Ansichten sehr unabhängige A.; aus ~em Antrieb kommen freiwillig, von selbst, unaufgefordert; ~e Arztwahl haben; ich hatte gestern keinen ~en Augenblick, keine ~e Minute; hier hat man ~e Aussicht über …; ~ Bahnhof, Grenze, Hafen, Haus, Schiff 〈Kaufmannsspr.〉 bis dahin kostenlos; ~e Berufe nicht an eine feste Anstellung gebundene Berufe (meist wissenschaftl. u. künstler.), mit z. T. besonderem Berufsethos; Freie Bühne 1889 gegründeter Theaterverein mit dem Ziel, das zeitnahe (naturalistische) Theater unter Umgehung der Zensur zu spielen; Eintritt ~!; ~e Fahrt; ~er Fall 〈Phys.〉 →a. Fall1; auf ~em Feld; eine ~e Gegend, Landschaft mit weiter Aussicht; ~ Hafen und versichert 〈Kaufmannsspr.〉; Freie und Hansestadt Hamburg; ~ (bis) Hamburg 〈Kaufmannsspr.〉; Lieferung ~ Haus 〈Kaufmannsspr.〉; er ist sein ~er Herr; ~er Journalist, Schriftsteller J., S., der freiberuflich tätig ist; Freie Deutsche Jugend 〈DDR; Abk.: FDJ〉; die sieben freien Künste im MA die eines ”freien“ Mannes würdigen Kenntnisse (Grammatik, Dialektik, Rhetorik, Arithmetik, Geometrie, Astronomie, Musik); sie führt ein sehr ~es Leben; ~e Liebe an kein Gesetz gebundene Liebe; er ist ~er Mitarbeiter nicht angestellter M.; mit ~em Oberkörper mit nacktem O.; Freie Demokratische Partei 〈Abk.: FDP, F.D.P.〉; ein ~er Platz (z. B. Marktplatz); ich konnte keinen ~en Platz mehr finden (Sitzplatz); er kann keine ~e Rede halten er muss sie ablesen; die freien Reichsstädte; die Freie Reichsstadt Nürnberg; ~e Rhythmen nicht durch Reim gebundene, aber rhythmisch stark bewegte Verse; jetzt hat er ~es Spiel kann er tun, was er will; jmdm. ~en Spielraum geben, gewähren 〈fig.〉 Handlungsfreiheit; ~e Station haben Miete u. Verpflegung kostenlos; der Zug hielt auf ~er Strecke; ich habe heute einen ~en Tag; bei ihnen herrscht ein sehr ~er Ton; eine ~e Übersetzung, Übertragung aus dem Englischen; er hat den Dienstwagen zur ~en Verfügung; ~e Wahl haben; ~e Wahlen unbehinderte Wahlen; Tiere in ~er Wildbahn; es war mein ~er Wille; ihm bleibt nicht viel ~e Zeit; Zimmer ~! (an Pensionen angebrachtes Schild); jeder von euch hat ~en Zutritt ● diesmal wird er nicht ~ ausgehen straflos; ~ bekommen = freibekommen; kann man sich dort ~ bewegen? unbeaufsichtigt gehen, wohin man will?; das ist alles ~ erfunden; ~ geben = freigeben (I); alles ~ haben nichts dafür zu bezahlen brauchen; haben Sie noch ein Zimmer ~? (im Hotel); 〈aber〉 ~ haben = freihaben; ~ halten = freihalten (I); einen Platz, eine Seite ~ lassen unbesetzt, unbeschrieben lassen; 〈aber〉 ~ lassen = freilassen; ~ legen = freilegen; ~ machen = freimachen (I); ~ nehmen = freinehmen; können wir hier ~ reden? kann uns niemand hören?; ~ schaufeln = freischaufeln (I); ~ im Weltraum schweben; sein: ich bin so ~ 〈umg.〉 (Höflichkeitsformel beim Annehmen von etwas, was einem angeboten worden ist); seid ihr heute Abend ~? habt ihr etwas vor?; das Buch, der Film, das Theaterstück ist sehr ~; das Mädchen ist noch ~ noch nicht verlobt; die Stelle des Personalchefs ist ~ unbesetzt; der Weg ist ~! (bes. von Hindernissen); ~ sprechen ohne abzulesen; →a. freisprechen; das Kind kann schon ~ stehen ohne Stütze; unser Haus steht ~ ungeschützt; der Linksaußen steht ~ 〈Fußb.〉 wird vom Gegner nicht gedeckt; hierbei werden Dämpfe ~ 〈Chem.〉; die Wohnung wird nächstes Jahr ~ ● ~ bewegliche Aufhängung = kardanische Aufhängung; ~ laufend = freilaufend; ~ lebend = freilebend; ~ stehend = freistehend ● der Weg ist ~ für unseren Plan 〈fig.〉 es steht ihm nichts mehr entgegen; im Freien in der Natur, Landschaft, Luft; sich gern im Freien aufhalten; im Freien schlafen; ins Freie gehen; ein Film ~ nach einer Novelle von Th. Storm; ~ von ohne; ~ von Abgaben, Lasten, Schulden, Steuern, Verpflichtungen; ~ von Beschwerden, Fieber, Erkältungen, Krankheiten, Schmerzen; ~ von Dünkel, Hass, Irrtümern, Kummer, Leidenschaften, Schuld, Sünde, Vorurteilen; sprich ~ von der Leber weg! 〈umg.〉 rückhaltlos offen [<ahd. fri, engl. free, got. freis <germ. *frija– ”frei“; zu germ. *fri– ”lieben, hegen“ <idg. *pri– ”erfreuen, hegen“;
Verwandt mit: freien, Freund, Friede]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

hu|man|ge|ne|tisch  〈Adj.〉 zur Humangenetik gehörend, sie betreffend

Li|bel|le  〈f. 19〉 1 〈Zool.〉 Angehörige einer Ordnung erdgeschichtlich sehr alter, räuberischer, oft farbenprächtiger Insekten mit großen, leistungsfähigen Facettenaugen u. zwei gut entwickelten Flügelpaaren: Odonata; Sy Wasserjungfer ... mehr

Mi|o|sis  〈f.; –, –o|sen; Med.〉 Verengung der Pupille [<grch. meiosis ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige