Wahrig Wissenschaftslexikon Freiheit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Freiheit

Frei|heit  〈f. 20〉 1 Unabhängigkeit von Zwang od. Bevormundung od. Behinderung 2 〈Rechtsw.〉 Vorrecht, Privileg (Abgaben~) 3 Zustand des Nichtgefangenseins, Möglichkeit, sich ungehindert zu bewegen ● ~ von Forschung und Lehre Unabhängigkeit von F. u. L.; die ~ des Gewissens, Handelns, der Presse, Rede; ~, Gleichheit, Brüderlichkeit (Schlagwort der Französischen Revolution); ~ der Meere freie Benutzbarkeit ● dichterische ~ 〈Lit.〉 Möglichkeit des Dichters, Schriftstellers, einen auf Realität beruhenden Stoff nach seinen Vorstellungen umzugestalten ● jmdn. der ~ berauben ihn gefangen setzen; seine ~ erlangen, wiedererlangen, verlieren; sich manche ~en erlauben, herausnehmen Sitte u. Konvention nicht beachten; jmdm. die ~ geben, schenken; jmdm. volle ~ lassen; ich nehme mir die ~, das zu tun, was ich für richtig halte das erlaube ich mir; sein: ~ ist immer die ~ des/der Andersdenkenden ● für, um die ~ kämpfen; der Weg in die ~ 〈fig.〉; du hast volle ~ in dieser Angelegenheit 〈fig.〉 du kannst ganz nach eigenem Ermessen entscheiden; jmdn. od. ein Tier in ~ setzen; mit großer ~ reden sehr offen; nach ~ streben

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

In|duk|ti|ons|strom  〈m. 1u; unz.; El.〉 durch Induktion erzeugter Strom

Oli|ve  〈[–v] f. 19〉 1 Frucht des Ölbaums 2 = Ölbaum ... mehr

Di|pol  〈m. 1; El.〉 ungleichmäßige Verteilung von Ladungen, wobei die Gesamtladung des Systems verschwindet, z. B. zwei gleich große, einander entgegengesetzte elektrische Ladungen ● elektrischer ~; magnetischer ~ [<grch. di– ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige