Wahrig Wissenschaftslexikon Fries - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Fries

Fries  〈m. 1〉 1 flauschähnliches, gerautes Wollgewebe 2 〈Arch.〉 waagerechter ornamentaler od. figürlicher Zierstreifen zur Gliederung od. zum Schmuck einer Wand [<frz. frise, eigtl. ”krause Verzierung“ <mlat. frisium ”Franse, Zipfel“ <fränk. frisi ”Krause“; nach der Stammestracht der Friesen, dem Lockenhaar; hierzu frisieren, Friseur, Frisur]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Soll|wert  auch:  Soll–Wert  〈m. 1〉 Wert, den eine physikalische od. mathematische Größe haben soll; ... mehr

Hem|lock|tan|ne  〈f. 19; Bot.〉 Art der Schierlingstanne: Tsuga canadensis; Sy Tsuga ... mehr

Fou|ri|er|ana|ly|se  auch:  Fou|ri|er–Ana|ly|se  〈[furie–] f. 19; Math.〉 Verfahren der Schwingungslehre, mit dem sich eine beliebige periodische Schwingung in zwei od. mehr harmonische, sinusförmige Schwingungen zerlegen lässt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige