Wahrig Wissenschaftslexikon Fries - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Fries

Fries  〈m. 1〉 1 flauschähnliches, gerautes Wollgewebe 2 〈Arch.〉 waagerechter ornamentaler od. figürlicher Zierstreifen zur Gliederung od. zum Schmuck einer Wand [<frz. frise, eigtl. ”krause Verzierung“ <mlat. frisium ”Franse, Zipfel“ <fränk. frisi ”Krause“; nach der Stammestracht der Friesen, dem Lockenhaar; hierzu frisieren, Friseur, Frisur]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ei|sen|sul|fat  〈n. 11; unz.; Chem.〉 als Beize in der Zeugfärberei u. zur Darstellung von Berliner Blau verwendete chem. Verbindung; Sy 〈veraltet〉 Ferrosulfat; ... mehr

Brand|sal|be  〈f. 19; Pharm.〉 Salbe zur Behandlung kleiner Brandwunden

cut|ten  〈[ktn] V. t.; hat; Film; Rundfunk; TV〉 Tonband– od. Filmaufnahmen ~ nach künstlerischen Gesichtspunkten bearbeiten u. zu einem Ganzen zusammenfügen; oV cuttern ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige