Wahrig Wissenschaftslexikon Funke - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Funke

Fun|ke  〈m. 17〉 1 kleine, blitzartige Feuererscheinung 2 kleiner, fliegender, brennender Körper 3 Aufleuchten, Aufglimmen 4 〈fig.〉 Eingebung, außerordentl. Gedanke 5 etwas plötzlich Beginnendes (Lebens~) 6 Kleinigkeit, Winzigkeit, winzige Spur ● das war der ~, der das Pulverfass zum Explodieren brachte 〈fig.〉 der Anlass für die folgenden Geschehnisse ● er hat keinen ~n Anstandsgefühl, Ehrgefühl; keinen ~n Hoffnung mehr haben; es war kein ~(n) Leben mehr in ihm; keinen ~n Liebe fühlen; keinen ~n Verstand haben; da blitzte ein ~(n) des Verständnisses in ihm auf ● ~n sprühen; er sprengte davon, dass die ~n stoben; überspringen: zwischen beiden sprang ein ~ über begann plötzlich eine innere Beziehung ● göttlicher, zündender ~; kleine ~n, große Feuer kleine Dinge erzeugen große Ereignisse; ~n sprühend = funkensprühend ● ~n aus dem Stein schlagen (zum Feuermachen) 〈a. fig.〉; die Sonnenstrahlen blitzten auf dem Wasser in tausend ~n [<mhd. vunke, vanke <spätahd. funcho; zu idg. *puon– ”Feuer“; → Feuer]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gra|nit  〈a. [–nit] m. 1; Min.〉 Tiefengestein aus fein– bis grobkörnigen Teilen von Feldspat, Quarz u. Glimmer ● er ist fest, hart wie ~ unerbittlich; ... mehr

Über|ho|lung  〈f. 20; Tech.〉 das Überholen, Nachprüfung, Ausbesserung

Hö|hen|mes|sung  〈f. 20〉 Messung des Höhenunterschiedes zw. zwei Punkten; Sy Hypsometrie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige