Wahrig Wissenschaftslexikon Gametangium - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gametangium

Ga|met|an|gi|um  auch:  Ga|me|tan|gi|um  〈n.; –s, –gi|en; Biol.〉 Bildungsstätte der Gameten bei Pflanzen, bestehend aus einem Behälter od. (im einfachsten Fall) aus einer vegetativen Zelle [<Gamet + grch. aggeion ”Gefäß“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Schnee|bee|re  〈f. 19; Bot.〉 Traubige ~ aus Nordamerika stammendes Geißblattgewächs mit weißen Beeren, die mit einem Knall zerplatzen, wenn man darauftritt: Symphoricarpus albus; Sy Knallerbse ( ... mehr

Schmie|re  〈f. 19〉 1 Fett zum Schmieren, Schmiermittel (Schuh~, Wagen~) 2 fettige, klebrige Masse, Salbe ... mehr

Strah|len|scha|den  〈m. 4u〉 = Strahlenschädigung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige