Wahrig Wissenschaftslexikon Gastrin - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gastrin

♦ Gas|trin  〈n. 11; Biochem.〉 ein Peptidhormon, das am Magenausgang gebildet wird [zu grch. gaster ”Unterleib, Magen“]

♦ Die Buchstabenfolge gas|tr… kann in Fremdwörtern auch gast|r… getrennt werden.
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Lianen-Wirkstoff gegen Pankreaskrebs?

Alkaloid aus Regenwaldpflanze lässt Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen verhungern weiter

Neandertaler: Verletzungsreiches Leben?

Unsere Steinzeit-Cousins litten nicht häufiger an Kopfverletzungen als Homo sapiens weiter

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Wissenschaftslexikon

♦ elek|tro|nen|op|tisch  〈Adj.〉 mithilfe der Elektronenoptik, die Elektronenoptik betreffend

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

Ge|hirn|quet|schung  〈f. 20; Med.〉 Folge stumpfer Gewalteinwirkung auf den Schädel, führt meist zu blutiger Erweichung von Gehirnpartien u. entsprechenden Ausfallserscheinungen: Contusio cerebri

Hand|ge|lenk  〈n. 11; Anat.〉 Gelenk, das die Hand mit dem Unterarm verbindet ● er hat ein lockeres, loses ~ 〈fig.; umg.〉 er neigt zum Schlagen; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige