Wahrig Wissenschaftslexikon Gedinge - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gedinge

Ge|din|ge  〈n. 13〉 1 〈Bgb.〉 Akkordlohn 2 = Gesinde [<ahd. gidingt ”Übereinkunft, Vertrag, Versprechen, Bedingung“; zu ahd. dingon; → dingen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Funk|kol|leg  〈n. 15〉 von den Rundfunkanstalten gesendete Vorlesungen zum Selbststudium

Was|ser|hah|nen|fuß  〈m. 1u; unz.; Bot.〉 im Wasser wachsender, gelbblühender Hahnenfuß: Ranunculus aquatilis

Lern|ef|fekt  〈m. 1〉 Effekt, positive Auswirkung des Lernens ● einen hohen ~ haben; die Methode mit dem größten ~

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige