Wahrig Wissenschaftslexikon Gedudel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gedudel

Ge|du|del  〈n.; –s; unz.; umg.〉 lästige, eintönige Klänge, Musik ● stell doch endlich das furchtbare ~ ab! [→ dudeln]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Stein|ei|che  〈f. 19; Bot.〉 immergrüner, bis 25 m hoher Laubbaum mit weit ausladender Krone: Quercus ilex

Tri|to|nus  〈m.; –; unz.; Mus.〉 aus drei ganzen Tönen bestehendes Intervall, übermäßige Quarte [lat., ”Dreiklang“]

Hin|ter|grund  〈m. 1u〉 1 der am weitesten entfernte Teil dessen, was man sieht 2 〈Mal.〉 mithilfe der Perspektive von den Hauptgegenständen des Vorder– u. Mittelgrundes abgeteilter Bildraum (mit scharfen od. fließenden Grenzen) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige