Wahrig Wissenschaftslexikon Gehirn - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gehirn

Ge|hirn  〈n. 11〉 1 〈Anat.〉 Vorderende des Zentralnervensystems höher entwickelter Tiere, bes. der Wirbeltiere, in dem die Sinnes– u. übergeordnete Schaltzentren (Koordinations– u. Assoziationszentren) zusammengefasst sind u. das in bestimmten Teilen für die Ausbildung komplizierter Instinkthandlungen, für die Fähigkeit des Gedächtnisses u. – im höchsten Falle – der Intelligenz verantwortlich ist: Cerebrum, Encephalon 2 〈umg.〉 Verstand, Kopf ● sein ~ anstrengen 〈umg.〉 [seit dem 15. Jh. Nebenform zu → Hirn]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Gla|zi|al  〈n. 11〉 = Eiszeit

Roll|ver|deck  〈n. 15 od. n. 11; Kfz〉 teilweise (oben) aufrollbares Verdeck

♦ Elek|tro|de  〈f. 19〉 Teil eines elektrischen Leiters, der als Ein– od. Austrittsstelle des elektr. Stromes in Flüssigkeiten od. Gasen od. im Vakuum dient [<Elektro… ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige