Wahrig Wissenschaftslexikon Gehirn - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gehirn

Ge|hirn  〈n. 11〉 1 〈Anat.〉 Vorderende des Zentralnervensystems höher entwickelter Tiere, bes. der Wirbeltiere, in dem die Sinnes– u. übergeordnete Schaltzentren (Koordinations– u. Assoziationszentren) zusammengefasst sind u. das in bestimmten Teilen für die Ausbildung komplizierter Instinkthandlungen, für die Fähigkeit des Gedächtnisses u. – im höchsten Falle – der Intelligenz verantwortlich ist: Cerebrum, Encephalon 2 〈umg.〉 Verstand, Kopf ● sein ~ anstrengen 〈umg.〉 [seit dem 15. Jh. Nebenform zu → Hirn]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Blü|ten|pflan|ze  〈f. 19; Bot.〉 Pflanze, die Blüten treiben kann, Samenpflanze; Sy Phanerogame ... mehr

Schnell|gang  〈m. 1u; unz.〉 1 〈Kfz〉 meist serienmäßig eingebaute, zusätzliche Übersetzungsstufe zu einem Zahnradwechselgetriebe, setzt die Drehzahl des Motors bei hohen Fahrgeschwindigkeiten herab 2 〈fig.; meist in der Wendung〉 im ~ sehr rasch ... mehr

Nes|sel|aus|schlag  〈m. 1u; Med.〉 Auftreten geröteter, juckender Quaddeln od. Bläschen auf der Haut: Urticaria; Sy Nesselfieber ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige