Wahrig Wissenschaftslexikon Gehör - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gehör

Ge|hör  〈n. 11; unz.〉 1 Sinn für Schallwahrnehmungen 2 〈Mus.〉 Empfinden für Tonstufen; →a. absolut 3 〈Jägerspr.〉 Ohr (vom Raubwild, seltener vom Schwarzwild) 4 〈fig.〉 Aufmerksamkeit, Beachtung ● (kein) ~ finden (nicht) vorgelassen, angehört werden; kein (musikalisches) ~ haben; sein ~ hat im Alter nachgelassen; jmdm. ~ schenken jmdn. anhören; sich ~ verschaffen; ein gutes, feines, schlechtes ~ haben; nach dem ~ singen, spielen, lernen ohne Noten od. Text; um ~ bitten; ein Musikstück zu ~ bringen Hörern vortragen; alle Vorschläge sollen zu ~ kommen sollen angehört werden

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Bron|chi|al|asth|ma  〈[–çi–] n. 15; unz.; Med.〉 krampfhafte Anfälle von Atemnot, bes. Erschwerung der Ausatmung

Nach|ge|burt  〈f. 20; Med.〉 1 Ausstoßung des Mutterkuchens nach der Geburt 2 der nach der Geburt ausgestoßene Mutterkuchen ... mehr

An|gi|na  〈f.; –, –gi|nen; Med.〉 mit Schwellung des Rachens u. der Mandeln verbundene, entzündl., fieberhafte Erkrankung des Halses [lat., ”Halsentzündung“, eigtl. ”Beklemmung“;
Verwandt mit: eng, Angst]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige