Wahrig Wissenschaftslexikon Geiz - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Geiz

Geiz  〈m. 1〉 I 〈unz.〉 1 abstoßend übertriebene Sparsamkeit; Sy KnauserigkeitSy Knickerigkeit 2 〈veraltet〉 Gier II 〈zählb.; Bot.〉 Seitentrieb, Blattachseltrieb; Sy Geiztrieb [<spätmhd. gize; zu mhd. git(e)sen, gizen ”habgierig sein“; zu ahd. git ”Gier, Habgier“; zu idg. *gheidh– ”begehren, gierig sein“; heutige Bedeutung seit dem 18. Jh.; Grundbedeutung noch in Ehrgeiz; in der Bedeutung ”Nebentrieb“ eigtl.: ”der den Saft zu gierig an sich saugende Spross“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ma|the|ma|ti|ke|rin  〈f. 22〉 weibl. Mathematiker

Ge|schwis|ter  I 〈n. 13; Biol.; Statistik; poet.〉 ein Geschwisterteil (Bruder od. Schwester) II 〈nur Pl.〉 Bruder u. Schwester, Brüder u. Schwestern ... mehr

Sta|bi|li|sa|tor  〈m. 23〉 1 〈Tech.〉 Einrichtung zum Konstanthalten bestimmter Größen u. zur Unterdrückung unerwünschter Fremdeinflüsse 2 〈Chem.〉 Stoff, der die Beständigkeit von Substanzen erhöht u. unerwünschte Reaktionen verhindert ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige