Wahrig Wissenschaftslexikon Geiz - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Geiz

Geiz  〈m. 1〉 I 〈unz.〉 1 abstoßend übertriebene Sparsamkeit; Sy KnauserigkeitSy Knickerigkeit 2 〈veraltet〉 Gier II 〈zählb.; Bot.〉 Seitentrieb, Blattachseltrieb; Sy Geiztrieb [<spätmhd. gize; zu mhd. git(e)sen, gizen ”habgierig sein“; zu ahd. git ”Gier, Habgier“; zu idg. *gheidh– ”begehren, gierig sein“; heutige Bedeutung seit dem 18. Jh.; Grundbedeutung noch in Ehrgeiz; in der Bedeutung ”Nebentrieb“ eigtl.: ”der den Saft zu gierig an sich saugende Spross“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Pe|ter|si|lie  〈[–lj] f. 19; Bot.〉 als Küchengewürz verwendetes Doldengewächs: Petroselinum vispum ● ihm ist die ~ verhagelt 〈fig.: umg.〉 es ist ihm misslungen, man hat ihm sein Vorhaben verdorben ... mehr

Pa|ra|no|i|ker  〈m. 3; Med.; Psych.〉 jmd., der an Paranoia leidet

Lei|tungs|wi|der|stand  〈m. 1u; El.〉 Widerstand einer elektr. Leitung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige