Wahrig Wissenschaftslexikon Genick - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Genick

Ge|nick  〈n. 11〉 1 Nacken 2 〈umg.〉 Hals 3 〈Anat.〉 die hintere Halsgegend u. das benachbarte Kopfgebiet ● bei dem Sturz hat sie sich das ~ gebrochen; sich das ~ brechen 〈fig.; umg.〉 (durch eigene Schuld) scheitern; sein Leichtsinn wird ihm noch das ~ brechen; jmdm. im ~ sitzen 〈fig.; umg.〉 jmdn. stark bedrängen [<mhd. genic(ke), Kollektivbildung zu mhd. nec(ke), Ablaut zu nac(ke); → Nacken]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

"Atemnot" im Sankt-Lorenz-Golf

Verschiebung von Golfstrom und Labradorstrom machen Nordwest-Atlantik sauerstoffärmer weiter

Was bringt Hustenmedizin?

Forscher finden keine eindeutige Wirkung bei länger andauerndem Husten weiter

Wissenschaftslexikon

Schwan  〈m. 1u; Zool.〉 Angehöriger einer Gruppe mit den Gänsen nah verwandter Siebschnäbler, die sich durch bedeutende Größe u. langen Hals auszeichnen: Cygneae [<mhd., ahd. swan(e); ... mehr

Erd|um|lauf|bahn  〈f. 20; Raumf.〉 kreisförmige Bahn um die Erde ● die Raketen wurden in die ~ geschossen

Tau|ben|schwanz  〈m. 1u; Zool.〉 Schwärmer, an dessen hinterem Körperende sich vogelschwanzähnliche Haare befinden: Macroglossum stellatarum

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige