Wahrig Wissenschaftslexikon Genick - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Genick

Ge|nick  〈n. 11〉 1 Nacken 2 〈umg.〉 Hals 3 〈Anat.〉 die hintere Halsgegend u. das benachbarte Kopfgebiet ● bei dem Sturz hat sie sich das ~ gebrochen; sich das ~ brechen 〈fig.; umg.〉 (durch eigene Schuld) scheitern; sein Leichtsinn wird ihm noch das ~ brechen; jmdm. im ~ sitzen 〈fig.; umg.〉 jmdn. stark bedrängen [<mhd. genic(ke), Kollektivbildung zu mhd. nec(ke), Ablaut zu nac(ke); → Nacken]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Asym|pto|te  auch:  Asymp|to|te  〈f. 19; Math.〉 Gerade, der sich eine Kurve nähert, ohne sie (im Endlichen) zu erreichen ... mehr

No|ten|schlüs|sel  〈m. 5; Mus.〉 Zeichen am Anfang der Notenlinien, das die Tonlage der Noten bestimmt, z. B. Bass–, Violinschlüssel

sol|vie|ren  〈[–vi–] V. t.; hat; Chem.〉 lösen, auflösen [zu lat. solvere ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige