Wahrig Wissenschaftslexikon Genius - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Genius

Ge|ni|us  I 〈m.; –; unz.〉 schöpfer. Geist, schöpfer. Kraft II 〈m.; –, –ni|en〉 1 Schutzgeist 2 〈Kunst〉 geflügelte, männl. od. weibl. niedere Gottheit ● ~ Loci Schutzgeist eines Ortes [lat., eigtl. ”Personifikation der Zeugungskraft“, dann ”Schutzgeist“, spätlat. ”Schöpfergeist“; → Genie; loci: Gen. von lat. locus ”Ort“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Begünstigte eine Polwanderung die Eiszeit?

Verschiebung der Erdachse brachte Grönland und Europa weiter nach Norden weiter

Schimpansen haben doch echte Kulturen

Soziale Verhaltensunterschiede deuten auf kulturelles Lernen hin weiter

Klimafolgen: Es kommt geballt

Viele Regionen könnten bald von bis zu sechs Klimafolgen gleichzeitig betroffen sein weiter

Forscher entdecken neues Mineral

Extrem seltenes Kupfermineral Fiemmeit findet sich nur in den Dolomiten weiter

Wissenschaftslexikon

Trap|pe  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Familie der Kranichartigen mit einigen sehr großen, kräftigen Arten: Otididae [<mhd. trap(pe), trapgans, ... mehr

Na|no|tech|no|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Gebiet der Technik, das sich mit der Entwicklung u. Anwendung von Bauelementen im Nanometerbereich befasst; Sy Nanotechnik; ... mehr

lar|gan|do  〈Mus.〉 = allargando

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige