Wahrig Wissenschaftslexikon Geoengineering - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Geoengineering

Geo|en|gi|nee|ring  auch:  Geo–En|gi|nee|ring  〈[–dini:–] n.; –s; unz.〉 gezielte Eingriffe in die klimatischen u. ökologischen Kreisläufe der Erde, um Umweltschäden wie die Klimaerwärmung od. das Versauern der Meere zu verringern [<grch. ge ”Erde“ + engl. engineering ”Technik, Konstruktion“ <engine ”Maschine“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ap|pen|dix  I 〈m.; –, –di|zes〉 Anhang, Zusatz II 〈f.; –, –di|zes; Anat.〉 = Wurmfortsatz ... mehr

Zell|ge|webs|ent|zün|dung  〈f. 20〉 fortschreitende, eitrige Entzündung von Zellgewebe; Sy Phlegmone ... mehr

Ke|ten  〈n. 11; Chem.〉 organ.–chemische Verbindung, in der die Karbonylgruppe durch eine Kohlenstoff–Doppelbindung mit dem restlichen Molekül verbunden ist [→ Keton ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige