Wahrig Wissenschaftslexikon Geoengineering - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Geoengineering

Geo|en|gi|nee|ring  auch:  Geo–En|gi|nee|ring  〈[–dini:–] n.; –s; unz.〉 gezielte Eingriffe in die klimatischen u. ökologischen Kreisläufe der Erde, um Umweltschäden wie die Klimaerwärmung od. das Versauern der Meere zu verringern [<grch. ge ”Erde“ + engl. engineering ”Technik, Konstruktion“ <engine ”Maschine“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ta|chy|gra|phie  〈[–xy–] f. 19; bes. in der Antike〉 = Tachygrafie

Ener|gie|um|wand|lung  〈f. 20〉 Umwandlung einer Energieform in eine andere, meist elektrische Energie

Se|gel|flos|ser  〈m. 3; Zool.〉 zu den Maulbrütern gehörender, scheibenförmiger Süßwasserfisch mit hohem Rücken: Pterophyllum

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige