Wahrig Wissenschaftslexikon Gesäß - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gesäß

Ge|säß  〈n. 11; Anat.〉 1 die untere Fortsetzung des Rückens, wo auf den Sitzbeinen des Beckens die paarigen Wülste des kleinen Gesäßmuskels aufsitzen, Hinterbecken: Nates 2 Sitzfläche des Menschen, Hinterbacken; Sy Hintere(r)Sy HinternSy Hinterseite (2)Sy HinterteilSy HinterviertelSy Popo [<ahd. gisazi ”Sitz, Wohnsitz, Lager, Hintern“; eigtl. ”das, worauf man sitzt; Ort, an dem man sich aufhält“; → sitzen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ro|sen|kohl  〈m. 1; unz.〉 1 〈Bot.〉 Angehöriger einer Unterart des Gemüsekohls, dessen in den Blattachseln der Seitentriebe sitzende Blattknospen als Wintergemüse genutzt werden: Brassica oleacea var. gemmifera 2 essbare Blattknospen des Rosenkohls ( ... mehr

Ern|te|hel|fer  〈m. 3〉 Person, die bei der Ernte (1) hilft ● als ~ in der Landwirtschaft arbeiten

Kul|tur|psy|cho|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Teilgebiet der Psychologie, das sich mit dem psycholog. Hintergrund der Kultur(en) befasst

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige