Wahrig Wissenschaftslexikon Gestänge - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gestänge

Ge|stän|ge  〈n. 13〉 1 Gefüge von Stangen zum Stützen od., wenn beweglich, zum Übertragen von Kraft 2 〈Bgb.〉 Gleise 3 〈beim Bohren〉 eine Partie zusammengeschraubter od. –gesteckter Bohrstangen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Baum|woll|strauch  〈m. 2u; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Malvengewächse: Gossypium, die gelblich blühenden Sträucher liefern walnussgroße Fruchtkapseln, die bei der Reife aufspringen u. deren Samenhaare als Baumwolle gepflückt werden

pe|ri|pa|te|tisch  〈Adj.; Philos.〉 zu den Peripatetikern gehörig, ihnen entsprechend, von ihnen stammend

Vul|kan|fi|ber  〈[vul–] f. 21; unz.〉 durch Behandeln von Papierbahnen mit Zinkchlorid u. anschließendes Zusammenpressen mehrerer Bahnen gewonnener, hornartiger Kunststoff für Koffer, Verkleidungen u. Isoliermaterialien

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige