Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gicht

Gicht  〈f. 20; unz.〉 1 〈Med.〉 Stoffwechselstörung mit vermehrter Harnsäurebildung u. verminderter Harnsäureausscheidung: Arthritis urica 2 〈Bot.〉 seltene, durch den Nematoden Anguina tritici verursachte Krankheit des Weizens, bei der sich in den befallenen Ähren harte, dunkelgefärbte Körner bilden [<ahd. fir–, gegiht(e) = ahd. jiht ”Aussage, Bekenntnis, Geständnis“; zu ahd. jehan ”sagen, bekennen“ <idg. *iek– ”sprechen“; eigtl. ”Besprechung, Behexung“; Benennung für alle Arten von Gliederschmerzen, Entzündungen, Krämpfen, Lähmungen, die im Volksglauben als durch Besprechen angezauberte Krankheiten galten]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Vor|der|sitz  〈m. 1; Kfz〉 vorn befindl. Sitz in einem Fahrzeug; Ggs Rücksitz ... mehr

Syn|tro|pie  〈f. 19〉 1 〈Med.〉 Auftreten von zwei verschiedenen Krankheiten bei einem Kranken 2 Zustandsgröße der Thermodynamik, die den Grad von freier Energie angibt, die sich in einem physikalischen System befindet ... mehr

Ku|ckuck  〈m. 1〉 1 〈Zool.〉 Angehöriger einer weltweit verbreiteten Familie langschwänziger, schlanker Vögel, der seine Eier in fremde Nester legt (i. e. S.: Cuculus canorus); →a. Kuckucksvogel ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige