Wahrig Wissenschaftslexikon Gicht - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gicht

Gicht  〈f. 20; unz.〉 1 〈Med.〉 Stoffwechselstörung mit vermehrter Harnsäurebildung u. verminderter Harnsäureausscheidung: Arthritis urica 2 〈Bot.〉 seltene, durch den Nematoden Anguina tritici verursachte Krankheit des Weizens, bei der sich in den befallenen Ähren harte, dunkelgefärbte Körner bilden [<ahd. fir–, gegiht(e) = ahd. jiht ”Aussage, Bekenntnis, Geständnis“; zu ahd. jehan ”sagen, bekennen“ <idg. *iek– ”sprechen“; eigtl. ”Besprechung, Behexung“; Benennung für alle Arten von Gliederschmerzen, Entzündungen, Krämpfen, Lähmungen, die im Volksglauben als durch Besprechen angezauberte Krankheiten galten]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Ek|chy|mo|se  〈[–çy–] f. 19; Med.〉 flächenhafte, umschriebene Hautblutung bzw. blutunterlaufene Stelle [<grch. ek ... mehr

Stein|ko|ral|le  〈f. 19; Zool.〉 stockbildender Polyp, der an seiner Fußscheibe ein kalkhaltiges Außenskelett abscheidet: Madreporaria; Sy Madrepore ... mehr

Äthan|säu|re  〈f. 19; unz.; Chem.〉 = Essigsäure; oV Ethansäure ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige