Wahrig Wissenschaftslexikon Giersch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Giersch

Giersch  〈m. 1; unz.; Bot.〉 in Hecken, Gebüschen, Gras– u. Baumgärten häufiges Unkraut mit freizähligen Blättern u. weißen od. rötlichen Blütendolden, Blätter liefern ein spinatähnliches Gemüse: Aegopodium podagraria; Sy Geißfuß (II) [<mhd. gires, girst, gers <idg. *ghers– (Unkrautnamen)]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Al|lyl|al|ko|hol  〈m. 1; Chem.〉 organ. Verbindung, wichtiger Ausgangsstoff für zahlreiche organ. Synthesen, starkes Atemgift

♦ Fi|bril|le  〈f. 19; Biol.〉 1 feiner, fadenförmiger Ausläufer von Muskelfasern od. Nerven– u. Bindegewebszellen 2 faseriger Baustein der pflanzlichen od. Holzfaserzellwand ... mehr

Kol|lo|id  〈n. 11; Chem.〉 Stoff, der in einem flüssigen od. gasförmigen Dispersionsmittel sehr fein verteilt ist [<grch. kolla ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige