Wahrig Wissenschaftslexikon Ginko - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ginko

Gin|ko  〈m. 6; Bot.; nicht fachsprachl.〉 bis 40 m hoher Baum, dessen gelb– od. graugrüne Blätter gabelnervig u. manchmal in der Mitte tief eingeschnitten sind, beliebter Parkbaum: Ginkgo biloba; oV GinkgooV Ginkjo; Sy Fächerblattbaum [<jap. ginkgo od. chin. kinko ”Goldfruchtbaum“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Galileo Galilei "zensierte" sich selbst

Entdeckung eines verschollenen Briefes zeigt kirchenfreundlichere Korrekturen weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Wissenschaftslexikon

Ani|lin  〈n. 11; unz.〉 Ausgangsstoff für viele Farb–, Kunststoffe u. Arzneimittel, chem. Phenylamin, Aminobenzol [zu Anil ... mehr

Kurz|flüg|ler  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer Käferfamilie mit stark verkürzten Flügeldecken: Staphylinidae; Sy Moderkäfer ( ... mehr

♦ Elek|tro|ra|sie|rer  〈m. 3〉 elektr. Rasierapparat

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige