Wahrig Wissenschaftslexikon Ginster - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Ginster

Gins|ter  〈m. 3; Bot.〉 Schmetterlingsblütler, meist kleine Sträucher mit gelben Blüten: Genista (Besen~); Sy Brambusch [<ahd. genster, geneste <lat. genista ”Ginster“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Campi Flegrei: Erwacht der Supervulkan?

Phlegräische Felder bei Neapel könnten auf einen neuen Caldera-Ausbruch zusteuern weiter

Lianen-Wirkstoff gegen Pankreaskrebs?

Alkaloid aus Regenwaldpflanze lässt Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen verhungern weiter

Neandertaler: Verletzungsreiches Leben?

Unsere Steinzeit-Cousins litten nicht häufiger an Kopfverletzungen als Homo sapiens weiter

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Wissenschaftslexikon

Zinn|oxid  〈n. 11; unz.; Chem.〉 weißes Pulver, Poliermittel, auch zur Herstellung von Glasuren verwendet

Schall|be|cher  〈m. 3; Mus.〉 becherartiges Ende der Holzblasinstrumente

Flug|hörn|chen  〈n. 14; Zool.〉 Nagetier aus der Verwandtschaft der Eichhörnchen, die Vorder– u. Hintergliedmaßen sind durch eine Hautfalte verbunden, die beim Sprung als Gleitflughaut wirkt: Petauristinae

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige