Wahrig Wissenschaftslexikon Gis - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gis

Gis  〈Mus.〉 I 〈n.; –, –〉 Tonbezeichnung, das um einen halben Ton erhöhte G; oV gis (I) II 〈ohne Artikel; Abk. für〉 Gis–Dur (Tonartbez.)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Jun|gle|stil  auch:  Jung|le|stil  〈[dngl–] m. 1; unz.; Mus.〉 Spielart von Blasinstrumenten im Jazz, bei der durch Verwendung von Dämpfern u. Ä. Töne entstehen, die Urwaldgeräuschen ähneln; ... mehr

Ado|nis|rös|chen  〈n. 14; Bot.〉 Angehöriges einer Gattung der Hahnenfußgewächse: Adonis

Ens  〈n.; –; unz.; Philos.〉 1 das Wesen, Seiende, Ding 2 〈in der Scholastik〉 das Seiende im Unterschied zu seiner Wesenheit (Essentia) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige