Wahrig Wissenschaftslexikon Glykogen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Glykogen

Gly|ko|gen  〈n. 11; unz.; Biochem.〉 als tierische Stärke bezeichnetes Polysaccharid, in dem oft Tausende von Molekülen Traubenzucker zu einem Makromolekül verbunden sind [<grch. glykys ”süß“ + gennan ”erzeugen“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Ia|tro|che|mie  〈[–çe–] f.; –; unz.〉 (von Paracelsus begründete) Forschungsrichtung (ca. 1530–1700), deren Hauptaufgabe die Erforschung der Lebensvorgänge u. die Schaffung von Heilmitteln war [<grch. iatros ... mehr

Bern|har|di|ner  〈m. 3〉 1 Angehöriger des Bernhardinerordens 2 〈Zool.〉 (urspr. auf dem St. Bernhard gezüchteter) großer, schwerer, langhaariger Hund, Wach– u. Rettungshund ... mehr

faul  〈Adj.〉 1 verfault, moderig, verdorben (Eier, Fisch, Obst) 2 〈fig.〉 moralisch, sittlich verdorben ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige