Wahrig Wissenschaftslexikon Glykokoll - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Glykokoll

Gly|ko|koll  〈n. 11; unz.; Biochem.〉 süßschmeckende, einfachste Aminosäure, Baustein fast aller Eiweißstoffe; Sy Glyzin [<grch. glykys ”süß“ + kolla ”Leim“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Schnarr|werk  〈n. 11; Mus.〉 1 〈ältere Bez. für〉 die Zungenregister der Orgel 2 〈danach〉 das Regal als Kleinorgel mit Zungenstimmen ... mehr

Jazz|dance  〈[dæzda:ns] od. amerikan. [–dæns] m.; –; unz.; Mus.〉 in den USA entstandener moderner (ballettartiger) Tanzstil zu Jazzmusik [<Jazz ... mehr

Mie|re  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer artenreichen Gattung der Nelkengewächse: Minuartia

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige