Wahrig Wissenschaftslexikon Glykokoll - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Glykokoll

Gly|ko|koll  〈n. 11; unz.; Biochem.〉 süßschmeckende, einfachste Aminosäure, Baustein fast aller Eiweißstoffe; Sy Glyzin [<grch. glykys ”süß“ + kolla ”Leim“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

pat|zen  〈V. i.; hat〉 1 etwas verderben, ungeschickt sein, klecksen 2 〈Mus.〉 falsch, unsauber spielen ... mehr

Gra|nu|la|ti|on  〈f. 20〉 1 Körnchenbildung 2 das Auflöten von Gold– od. Silberkörnchen auf Schmuckstücke ... mehr

In|ter|net  〈n. 15; unz.; IT〉 internationales Computernetz, Verband lokaler Netzwerke mit mehreren Millionen Benutzern; →a. Intranet ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige