Wahrig Wissenschaftslexikon greifen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

greifen

grei|fen  〈V. 158; hat〉 I 〈V. t.〉 1 etwas ~ 1.1 mit der Hand od. einem Werkzeug nehmen, fassen, erfassen, packen  1.2 〈a. fig.〉 erreichen, berühren  2 jmdn. ~ gefangen nehmen ● einen Akkord ~ 〈Mus.〉 anschlagen; die Polizei hat den Dieb schon gegriffen; ich kann keine Oktaveumspannen; diese Ansicht hat allgemein Platz gegriffen 〈fig.〉 hat sich behauptet, durchgesetzt ● die Handlung des Stückes ist aus dem Leben gegriffen lebensecht; etwas mit der Hand, einer Zange ~; die feindliche Stimmung im Saal war mit Händen zu ~ 〈fig.〉; der Erfolg ist zum Greifen nah 〈fig.〉 II 〈V. i.〉 1 〈Tech.〉 einrasten, Halt finden 2 〈fig.〉 Erfolg haben, Wirkung zeigen (Maßnahme, Therapie) 3 (sich od. jmdm.) irgendwohin ~ an eine best. Stelle fassen 4 nach etwas ~ nach etwas langen, es mit den Händen zu erreichen suchen 5 um sich ~ sich rasch ausbreiten 6 zu etwas ~ 6.1 etwas zur Hand nehmen  6.2 〈fig.〉 etwas zu Hilfe nehmen, verwenden  ● der Bagger, der Pflug, die Zange greift nicht; die Räder des Wagens greifen nicht (z. B. bei Glatteis) sie haben keine Reibung; die Reformen beginnen zu ~ 〈fig.〉 zeigen Wirkung ● das ist zu hoch gegriffen 〈fig.〉 in der Größe, im Wert zu hoch geschätzt; mit dieser Zahl hast du zu leider niedrig gegriffen zu wenig geschätzt ● sich an den Kopf, an die Stirn ~ (weil man etwas nicht fassen kann); das Lied greift ans Herz 〈fig.〉 es rührt mich; seine Hände griffen ins Leere, in die Luft er fand keinen Halt; in die Saiten ~ 〈poet.〉 zu spielen beginnen (auf einem Saiteninstrument); in die Tasten ~ 〈poet.〉 Klavier spielen; er greift gern nach, zu einem guten Buch er liest es gern; nach der Waffe ~; das Feuer, die Infektionskrankheit, die Seuche griff rasch um sich; ich musste zum Äußersten ~ scharfe Maßnahmen treffen, ein letztes Mittel anwenden; schließlich musste ich zu einer List ~ eine List anwenden; wir müssen zu strengeren Maßnahmen ~; ich muss zu einem anderen Mittel ~, um …; zu den Waffen ~ zu kämpfen beginnen; zum Wanderstab ~ auf Wanderschaft gehen III 〈V. refl.; umg.〉 1 sich etwas ~ etwas rasch od. wahllos an sich nehmen 2 sich jmdn. ~ jmdn. abfangen od. zu sich bestellen, um ihn zurechtzuweisen ● ich werde ihn mir schon ~! [<ahd. grifan, got. greipan; zu idg. *ghrib–; → Griff→ Grippe→ Grips]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Der Vollmond ist "geladen"

Ionosphäre des Mondes enthält bei Passage hinter der Erde am meisten Plasma weiter

Wie unsere Wirbelsäule entstand

Evolution des Säugetier-Rückgrats entschlüsselt weiter

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Wissenschaftslexikon

Ma|te|strauch  〈m. 2u; Bot.〉 Stechpalmengewächs, aus dem Mate gewonnen wird: Ilex paraguayensis

No|ne  〈f. 19〉 1 〈kath. Kirche〉 Gebetsstunde um drei Uhr nachmittags, zur neunten Tagesstunde 2 〈Mus.〉 2.1 neunter Ton der diaton. Tonleiter ... mehr

Na|tur|stoff  〈m. 1〉 1 natürlich vorkommender (nicht künstlich erzeugter) Stoff 2 Erzeugnis, das aus natürlich vorkommenden Substanzen (Pflanzen, Tieren, Mineralien usw.) hergestellt ist ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige