Wahrig Wissenschaftslexikon Griff - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Griff

Griff  〈m. 1〉 1 Vorrichtung zum Anfassen, wie Stiel, Kurbel, Henkel (Koffer~), Heft, Klinke, Knopf (Tür~), Knauf (Messer~, Degen~) 2 das Greifen, Zupacken, Art des Greifens 3 Hals der Geige, Gitarre 4 〈Mus.〉 das Greifen, Anschlagen von Akkorden, Tönen 5 〈Jägerspr.〉 Klaue, Kralle (der Raubvögel) 6 〈Web.〉 die Struktur von Gewebe beim Anfühlen ● ein paar ~e machen (auf dem Klavier); einen guten ~ tun 〈fig.〉 eine gute Wahl treffen; auf einem Musikinstrument ~e üben ● das war ein falscher ~ 〈Mus.〉; der Stoff hat einen harten, weichen ~ ● sich am ~ festhalten; etwas im ~ haben 〈fig.〉 etwas beherrschen, unter Kontrolle haben; etwas geschickt, geübt handhaben; die Kosten (nicht) in den ~ bekommen die Kosten (nicht) kontrollieren, (nicht) eindämmen können; das war ein ~ ins Klo〈fig.; umg.〉 ein Fehler, eine Fehlentscheidung; einen ~ in die Ladenkasse tun 〈fig.〉 Geld aus der Kasse stehlen; mit einem einzigen ~ hatte er ihn am Boden; das ist mit einem ~ getan schnell, leicht fertig zu machen; etwas mit ein paar raschen, geübten ~en tun [<ahd. grif, engl. grip; → greifen]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ ca|pric|cio|so  〈[kaprıtozo] Mus.〉 launig, heiter [ital., ”launenhaft“]

♦ Die Buchstabenfolge ca|pr… kann in Fremdwörtern auch cap|r… getrennt werden.

Hüh|ner|vo|gel  〈m. 5u; Zool.〉 Angehöriger einer Ordnung der Vögel, vielgestaltige Scharrvögel mit geringem Flugvermögen: Galli

Ver|wal|tungs|kos|ten  〈Pl.; Rechtsw.〉 Kosten (Gebühren od. Auslagen), die bei der Verwaltung von etwas anfallen, z. B. Mieten, Instandhaltungskosten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige