Wahrig Wissenschaftslexikon Grund - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Grund

Grund  〈m. 1u〉 1 Erdboden 2 Boden, Unterlage 3 Fundament 4 Grundbesitz 5 Senkung, Talsohle (Wald~, Wiesen~, Tal~) 6 Boden eines Gewässers, Meeresboden 7 Boden eines Gefäßes 8 〈Mal.〉 Hintergrund, Untergrund (Gold~) 9 〈fig.〉 Anfang, Ursprung, letzte Tiefe 10 Grundlage 11 Voraussetzung eines Gedankens, einer Aussage od. Handlung, Beweggrund, Veranlassung, Ursache ● ohne Angabe des ~es; das Gebirge hat viele Gründe und Schluchten; der Kaffeesatz hat sich auf dem ~ der Kanne, Tasse abgesetzt; aus Gründen der Klugheit, der Moral, der Sparsamkeit, der Vorsicht; Taucher suchten den ~ des Sees ab ● ~ haben (im Wasser) noch stehen können; das hat schon seine Gründe (aber ich möchte nicht darüber sprechen); ich habe meine Gründe dafür; ich habe berechtigten ~ anzunehmen, zu glauben, dass …; du hast keinen ~ zum Klagen; ich habe genügend ~ zum Klagen; den ~ zu einem Bau legen; der Schwimmer suchtBoden; dieser ~ überzeugt mich nicht; den ~ unter den Füßen verlieren (im Wasser) nicht mehr stehen können ● auf ebenem, festem, felsigem ~ stehen; einleuchtende, schwerwiegende, stichhaltige, triftige, zwingende Gründe; feuchter, nasser, trockener ~; in einem kühlen ~e (Anfang eines Volksliedes); zureichendereine als gültig anerkannte Tatsache, auf der weitere Schlussfolgerungen aufgebaut werden können; zwingende Gründe hielten mich davon ab ● einer Sache auf den ~ gehen 〈fig.〉 sie genau erforschen; ein Schiff gerät, stößt auf ~; ein Glas bis auf den ~ leeren; bis auf den ~ tauchen; etwas bis auf den ~ zerstören völlig; der Stoff, die Tapete zeigt rote Rosen auf weißem ~; auf ~ = aufgrund; etwas aus dem ~e seines Wesens heraus bejahen, erstreben, sagen wollen; aus diesem ~(e) ist es mir leider nicht möglich; aus guten Gründen habe ich abgelehnt; aus welchem ~ tut er das?; der ~ für diese Maßnahme wurde nicht angegeben; Gründe für etwas anführen, geltend machen; im ~e (genommen) letztlich, schließlich, eigentlich; im ~e meines Herzens bin ich froh, dass es so gekommen ist; ohne jeden ~ sagte er plötzlich ab; es wird nicht ohne ~ behauptet, dass …; das hat er doch nicht ohne ~ getan!; ~ und Boden Grundbesitz; auf eigenem ~ und Boden stehen; etwas in ~ und Boden verdammen nichts Gutes daran lassen, es völlig ablehnen; sich in ~ und Boden schämen sehr; jmdn. in ~ und Boden reden so auf jmdn. einreden, dass ihm keine Zeit zum Überlegen bleibt; etwas in ~ und Boden wirtschaften wirtschaftlich, finanziell ruinieren; Gründe und Gegengründe; ein von ~ auf anständiger Mensch durch u. durch anständiger M.; der im Krieg zerstörte Stadtkern wurde von ~ auf neu gebaut völlig neu; eine Heilung von ~ aus; das ist ein ~ zum Feiern, Fröhlichsein; →a. zugrunde [<ahd. grund, engl. ground, idg. *ghrn–tu– ”Sandboden“; zu idg. *gher– ”scharf über etwas streifen, reiben“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ni|ckel|blü|te  〈f. 19; unz.; Min.〉 Mineral, das als apfelgrüner Beschlag auf Nickelerzen vorkommt; Sy Annabergit ... mehr

Ge|hirn  〈n. 11〉 1 〈Anat.〉 Vorderende des Zentralnervensystems höher entwickelter Tiere, bes. der Wirbeltiere, in dem die Sinnes– u. übergeordnete Schaltzentren (Koordinations– u. Assoziationszentren) zusammengefasst sind u. das in bestimmten Teilen für die Ausbildung komplizierter Instinkthandlungen, für die Fähigkeit des Gedächtnisses u. – im höchsten Falle – der Intelligenz verantwortlich ist: Cerebrum, Encephalon 2 〈umg.〉 Verstand, Kopf ... mehr

Tes|ti|mo|ni|um  〈n.; –s, –ni|en〉 Zeugnis ● ~ Paupertatis Zeugnis der Unfähigkeit, Armutszeugnis ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige