Wahrig Wissenschaftslexikon Gumma - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Gumma

Gum|ma  〈n.; –s, –ma|ta od. Gum|men; Med.〉 in verschiedenen inneren Organen vorkommende, hartgummiartige Geschwulst von Erbsengröße bis Walnussgröße, die bes. bei Syphilis im Endstadium auftritt [eigtl., ”Gummigeschwulst“; → Gummi]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Der Vollmond ist "geladen"

Ionosphäre des Mondes enthält bei Passage hinter der Erde am meisten Plasma weiter

Wie unsere Wirbelsäule entstand

Evolution des Säugetier-Rückgrats entschlüsselt weiter

Hayabusa-2: Mini-Rover auf Asteroiden gelandet

Japanische Raumsonde hat ihre hüpfende Minisonden MINERVA abgesetzt weiter

Wissenschaftslexikon

Lenk|rad|schloss  〈n. 12u; Kfz〉 an der Lenksäule angebrachtes Schloss, das nach dem Absperren Bewegungen des Lenkrads verhindert

Staub|beu|tel  〈m. 5〉 1 〈Bot.〉 die Pollensäcke enthaltender Teil des Staubblattes; Sy Anthere; ... mehr

ab|ding|bar  〈Adj.; Rechtsw.〉 ~e Vorschrift V., die nach Vereinbarung geändert od. außer Kraft gesetzt werden kann

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige